Evangelische Jugend im Kirchenkreis Altholtstein

 

Infomail

Du möchtest die monatliche Infomail vom Jugendwerk erhalten? Dann sende uns eine Email an:


Hallo, ich bin die Neue

Mein Name ist Lea und ich übernehme jetzt die Stelle als FSJlerin im Jugendwerk für ein Jahr. Einige kennen mich vielleicht schon durch die Kirchenkreisjugendvertretung oder auch aus der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche wo ich ehrenamtlich aktiv bin. Kurze Fakten zu mir, ich bin 19 Jahre alt, spiele Theater und Tanze gerne und trage eigentlich immer 2 verschiedene Socken. Falls ihr mich mal kennenlernen wollt, könnt ihr mich gerne im Jugendwerk besuchen kommen und falls ihr mich schon kennt, könnt ihr auch vorbei kommen ;-). Ich  freue mich auf mein FSJ und die vielen coolen Projekte, die ich dieses Jahr mitgestalten kann.   

Lea


Ernte-Dank

1) Was ist Erntedank eigentlich?

Erntedank ist ein Festtag zwischen Dank und Sorge. Der "Erntedank" gilt Gott für die Erde und ihre Früchte, für die Fülle an Früchten und Nahrungsmitteln, die er gewährt. Körbe mit Früchten oder auch eine aus Kornähren gefertigte "Erntekrone" werden in die Kirche hineingetragen und auf den Altar gelegt. Auf der anderen Seite ist dieser Tag besonders aktuell in einer Zeit, in der wissenschaftlicher Fortschritt und wirtschaftliches Denken wichtiger zu sein scheinen als die Erinnerung an das Geschaffen sein des Menschen und die Bewahrung der Schöpfung. Wo das Bewusstsein wachgehalten wird, dass das Leben nicht perfekt planbar und des Lebens Fülle nicht selbstverständlich ist, mündet der Dank immer auch in ein Denken und Abgeben an arme und hungernde Menschen. In vielen Gemeinden werden daher die "Erntegaben" im Anschluss an denGottesdienst für einen guten Zweck verkauft. 

2) Seit wann feiern wir Erntedank?

Der Ursprung eines Erntedankfestes geht auf vorchristliche Religionen zurück. Schon im Judentum und in römischen Religionen feierte man im Herbst die lebensnotwendigen, reichen Gaben der Erde. 

3) Und so wird Erntedank teilweise auch noch gefeiert?

In manchen Gegenden werden Erntefeste mit Festessen und Tanz gefeiert, in ländlichen Gemeinden gibt es aus diesem Anlass Jahrmärkte, und es ist Brauchtum, Strohpuppen am Feld aufzustellen. Der Erntedanksonntag wurde früher neben einer Naturalienspende für die Ortsarmen auch zu einer Kuriositäten- und Monstrositätenschau genützt. Zum Beispiel wurden die grössten Kürbisse, die schwersten Futterrüben, aber auch Zwillingsäpfel ausgestellt.  

4) Wann genau feiern wir Erntedank? 

Das Erntedankfest wird am Sonntag nach Michaelis (das ist der 29. September)gefeiert.    

 

 

 Quellen:http://nkb.nordkirche.de/glaube/kirchenabc/abc.search/one.abc/index.html?entry=page.abc.128(Zugriff: 23.11.2012; 15:12Uhr)


Actionbound Sommeraktion

Sei jetzt dabei! Wir fügen regelmäßig weitere Abschnitte dazu!

Die Version 1.6 ist die aktuelle Version die wir bei Actionbound geladen haben!

Corona wirbelt uns nachhaltig durcheinander, auch noch in der Phase der zurückkehrenden Normalität. Freizeiten entfallen sicher bei dem einen oder anderen von euch, Ausflüge können nicht wie geplant stattfinden, Veranstaltungen werden verschoben.

Damit es über den Sommer trotzdem viele Erlebnis- und Erfahrungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendlichen gibt, haben wir (aus dem Jugendwerk Altholstein und dem Jugendpfarramt der Nordkirche) uns überlegt, ein Projekt anzustoßen, welches sich über die ganze Nordkirche erstrecken soll.

Derzeit bietet die EKD für die erlebnispädagogische App „Actionbound" eine kostenfreie Lizenz an, die es ermöglicht, unbegrenzt Teilnehmer*innen sog. Bounds (virtuelle Schnitzeljagden) spielen zu lassen.

Wir haben uns überlegt...warum nicht ein großes Spiel, an dem sich bis zu 100 Gemeinden beteiligen können??? Wir haben uns dazu entsprechend eine solche Lizenz der EKD gesichert.

Wir wollen die Aktion am 29.06. starten und es die Sommerferien durchgängig laufen haben.

Dazu brauchen wir nun von euch in den Gemeinden und Kirchenkreisen eine Rückmeldung, wer Interesse hat, einen solchen Bound zu erstellen. Wir bitten euch um eine Resonanz bis spätestens 15.06.2020, ob ihr an einem solchen Bound arbeiten wollt, damit wir einen guten Grundstock an Bounds zum Spielen haben.

Ihr könnt auch noch zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen! Meldet Euch dafür am Besten einmal bei uns und dann gucken wir, wie wir das eingebunden bekommen.

Viele Jugendliche verfügen über ein Sommerferien-Ticket, das ihnen erlaubt den Nahverkehr in ihrem Bundesland kostengünstig zu nutzen. Wir möchten einen Sozialfonds einrichten, um die Jugendlichen unterstützen zu können, die sich die Tickets nicht alleine leisten können. Hierfür bitten wir alle teilnehmenden Kirchengemeinden um einen Beitrag von 20,00 €. Der Sozialfonds wird solidarisch gefüllt und entsprechend rückvergütet, wenn die Summe nicht aufgebraucht wird.

Actionbounds können für sämtliche kirchliche Bereiche verwendet werden. Nicht nur in der Jugendarbeit, sondern z.B. auch Kirchraumpädagogik, Religionspädagogik, Sozialpädagogik, Arbeit mit Kindern und Erwachsenen, Vorstellung der eigenen Kirchengemeinden und und und....der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Wenn ihr also eine tolle Idee für eure Gemeinde oder Einrichtung habt, dann nur her damit. Wer das Tool und die Methode hier also für sich, die Gemeinde und seine/ihre Arbeit testen will und an einer großen Aktion beteiligt sein möchte, hat hier die Chance dazu. Wenn das Interesse besteht, können wir uns zu einem gemeinsamen Ideen-Brainstorming in einer Zoom-Konferenz treffen.

Für Fragen wendet euch an Björn Hattenbach (Jugendwerk Altholstein) oder Johanna Spiller (Jugendpfarramt der Nordkirche). Erreichbar unter der Mailadresse actionbound@jupfa.nordkirche.de

Wie kann ich mitmachen – in aller Kürze

Meldet euch bis zum 15.06. (auch ein späterer Einstieg ist möglich) zurück, ob ihr Interesse habt an der Actionbound Sommeraktion teilzunehmen (Mail an actionbound@jupfa.nordkirche.de). Beteiligt euch mit 20 € am Sozialfond (Restbestände werden zurückerstattet). Erstellt einen Actionbound (evtl. gemeinsam mit Jugendlichen).

Bei Interesse können wir einen Ideen – Austauschtreffen über Zoom organisieren (gebt dieses Interesse bitte bei Anmeldung mit an). Wir lassen euch eine Liste zukommen, welche Kriterien für die Bounds zu bedenken sind.

  • Gebt uns Bescheid, wenn euer Bound fertig ist, damit er in den gemeinsamen Bound übertragen werden kann.
  • Erzählt den Jugendlichen von der Action
  • und ermutigt sie, andere Städte und Kirchengemeinden zu erkunden

Eine ganze Reihe Actionbounds sind schon bereit zum Spielen. Hier könnt ihr sehen, wo

Folgende Abschnitte könnt ihr schon spielen:

 

Für Jugendliche, für die eine Finazierung der Länder-Sommerferienticket schiwierig ist, sie diese jedoch nutzen möchten, um Bounds in anderen Kirchenkreisen zu spielen, bieten wir finanzielle Unterstützung an. Fragen diesbezüglich an actionbound@jupfa.nordkirche.de

Hier findet ein Bericht vom evangelischen Rundfunkdienst über die Nordkirchen-Actionbound Sommeraktion.

Das Freie Radio Neumünster hat uns auch nochmal ein paar Fragen zu unseren Bounds gestellt. Unsere Antworten könnt ihr hier finden.

Im Kirchenkreis Altholstein:

  • Bordesholm (2 Bounds)
  • Brügge
  • Kiel Russee
  • Kiel Friedensgemeinde
  • Molfsee
  • Neumünster Gartenstadt
  • Neumünster Fairtradetown
  • Neumünster Finde die Erinnerung (1-6)
  • Neumünster Wasbek
  • Padenstedt
  • Boostedt

Im Kirchenkreis Hamburg West/Südholstein:

  • Hamburg-NiendorfQuickbornSchenefeld

Im Kirchenkreis Nordfriesland:

  • Niebüll
  • Bredstedt
  • Husum

Im Kirchenkreis Plön/Segeberg:

  • Koppelsberg
  • Zarpen

Im Kirchenkreis Rantzau-Münsterdorf:

  • Horst

Ortsungebundene Bounds:

  • Boa, is mir langweilig
  • Ein süßes Quiz
  • JiMs Bar
  • Tauschrausch
  • Tu was Gutes-Tour